Aktive HF-Messbrücke

Mein Nachbau der HF-Messbrücke gemäß http://df8zr.darc.de/rf-bridge.html mit Ringkernen erreichte nicht annähernd die dort gezeigten guten Werte der Rückflussdämpfung und war bei Frequenzen >30MHz gar nicht zu gebrauchen.

Die mit MAR-6 (Datenblatt) stattdessen  aufgebaute aktive Messbrücke erreicht zwar nur eine Rückflussdampfung von ~30db bei Frequenzen bis 100MHz, bei höheren Frequenzen  immerhin >20db. Damit kann man z.B. eine Antenne auf die gewünschte Resonazfrequenz abgleichen, siehe unten.

Stabantenne vs 50Ohm


   
Abgleich einer kurzen 434MHz-Antenne

Spektrumanalysator
   x-Achse 50MHz/Skt
   y-Achse 10dB/Skt

   (Das Spektrum des Eigenbau-Rauchgenerartors läßt hier     zu höheren Frequenzen hin um ~3dB nach.)

                

Aufbau und Schaltung:
Stab vs 50Ohm aktive HF-Messbrücke
Parallel zu einem der 68Ohm-Widerstände lag ein Trimmpoti 1kOhm zur Symmetrierung bis ~100MHz. Dieser wurde später entfernt.


Abgleich einer verkürzten 434MHz-Antenne

Abgleich Antenne
Im Foto sind Referenz und "Divice Under Test" vertauscht, macht aber nix, die Schaltung ist ja symmertrisch.

Ergäntzt im Dez. 2018