Rechteckimpuls hoher Steilheit bzw. geringer Anstiegszeit

Um die Anstiegszeit meines Oszilloskops zu messen, benötigte ich einen wirklich steilen Rechteckimpuls. Den macht folgende Schaltung:
Schaltung für Impuls mit steilem Anstieg
Erläuterung:
Das 2m lange RG58-Koaxkabel wird über 5,6kOhm aufgeladen und durch Betätigung des Schalters entladen. Der Impuls fließt dann mit 2/3 der Lichtgeschwindigkeit zweimal durch die Leitung (er wird einmal am offenen Leitugsende reflektiert) und die Ladung des Kabels wird währenddessen in den 50Ohm-Widerstand geleitet*). Dies erzeugt einen steilen Rechteckimpuls mit einer Länge von 20ns:

Steiler Rechteckimpuls
*)Wer eine bessere Erklärung hat, möge sie mir bitte mailen; diese wird dann hier eingefügt.
- Was zeigt das Oszilloskop, wenn man den 50Ohm-Abschluss entfernt?
- Was zeigt es, wenn man an Stelle des RG58-Kabels 7m einer 2-Draht-Klingelleitung anschließt?
- Was zeigt es, wenn man da einfach nur einen 100pF-Kondensator einsetzt?


Versuchsaufbau:

steile Rechteckimpulse erzeugen

Hinweis:
Ggf muss der Schalter öfter betätigt werden, um einen guten Impuls zu erhalten, denn diese Schaltung ist bezüglich Kontaktprellern extrem empfindlich.
Präzise und reproduzierbare Ergebnisse erhält man bei Einsatz eines Quecksilberschalters.

Messwerte bei 22,0V Betriebsspannung:

Messwerte 20ns-Rechteck


Praktische Ausführung mit Quecksilberschalter (manuell)

Quecksilberschalter



Simulation der Schaltung mit Elektronic Workbench
Simulation Quecksilberschalter
Reflektionsfaktor:  (370 - 150) / (370+150) =  0,423
....................................................................................................................................................................................

Messergebnisse, Koaxkabel 75Ohm und 50Ohm vs 50Ohm
Koax 75Ohm vs 50Ohm

Grün: RG 59 B/U   75Ohm   2,70m
Weiß: RG-58/U     50Ohm   2,00m
Ladespannung jeweils 9V

Fragen:
1. Wieso ist der Impuls beim 75Ohm-Kabel höher?
2. Wieso ist die die Reflektion bei o.a. Simulation nicht auch gegenphasig?
Wer die eine oder andere Antworte weiß, möge sie mir zumailen..



Aufbau und Simulation mit Reedrelais mit Hg-benetzten Kontakten

Das Reedrelais schaltet mit 100Hz (Netzfrequenz, gleichgerichtet.). Die Simulation mit LTspice gelingt weit besser, als mit Elektronik Workbench:Steiler Rechteckimpuls

Ohne 2m Koaxkabel reicht das Spektrum der Imulse bis in den GHz-Bereich: 
Steiler Rechteckimpuls
Der Pegel liegt bei etwa -10dBµV bezogen auf AM-Bandbreite.

_