Altes PC-Netzteil als Stromversorgung

Das Bild sagt schon fast Alles. Die H4-Scheinwerferlampe 12V, 60/55W - beide Glühfäden hintereinander (also in Reihe) geschaltet - bildet die Grundlast, ohne die man Schaltnetzteile nicht betreiben sollte. Die Lampe nimmt bei 5V etwa 2A auf, sie hängt mit kräftigen Drähten an der Lüsterklemme und ist mit einer Noppe ihres Kragens in einem Schlitz des Oberteils des Gehäuses verlötet.

Folgende Angaben gelten bei dem von mir verwendete ATX-Netzteil:

schwarze Drähte       0V (Masse)
orangene Drähte      3,3V, 14A
rote Drähte              5,0V, 25A (davon werden 2A für die H4-Lampe benötigt)
gelbe Drähte          12,0V, 10A
blauer Draht         -12,0V, 0,5A
weißer Draht          -5,0V, 0,5A  (in obigem Bild nicht verwendet)
lila Draht                  5,0V, 1A, ? (in obigem Bild nicht verwendet)
grüner Draht            PS-ON *)
grauer Draht            PW_OK, ? (in obigem Bild nicht verwendet)

*) Wichtig: der grüne Draht muss mit einem schwarzen Draht (0V, Masse) verbunden werden, weil das Schaltnetzteil amsonsten nicht anläuft.

Ob das Netzteil kurzschlusssicher ist, weiß ich nicht.

Zurück

Zurück zur Homepage